Erklärbär

Kleine Fragen, die mich groß beschäftigen…

Hin und wieder taucht etwas auf, was mich dann nicht mehr losläßt. Hier möchte ich diese kleinen Fragen festhalten. Gelegentlich stöbere ich auf anderen Seiten, um nach Antworten zu suchen. Auch dies möchte ich hier festhalten. Und vielleicht hat ja auch der eine oder die andere Leser(in) eine Antwort zu einer meiner kleinen unbedeutenden Fragen…

„Zwiebeln drehen sich aus der Erde.“
Dieses Phänomen habe ich schon mehrere Jahre beobachtet. Eine Erklärung habe ich bisher noch nicht gefunden. Ich hatte schon witzige Spielchen von Vögeln in Verdacht, oder meinen Sandboden, der dem Wind nicht genügend Widerstand bietet. Auch mein Nachbar meinte nur „jaja, Zwiebeln drehen sich aus der Erde.“ Dann habe ich irgendwo gelesen, daß die Wasseraufnahme der Zwiebeln nach dem Setzen dafür verantwortlich ist. Ich werde es nächstes Jahr testen, die Hälfte der Steckzwiebeln wird vorher gewässert, mal sehen.

Sind Harzfeuer F1-Hybrid-Tomaten?
Diese Frage konnte ich noch immer nicht klären. Auf den meisten Tomatenseiten werden sie als F1 angegeben. Aber sie werden auch als sortenechte Saat angeboten und ich selbst verwende sie schon etliche Jahre, ohne irgendeine abweichende Pflanze oder Tomate dabei zu haben. Hm…
Antwort: Ja. In der Sortenliste des Bundessortenamtes ist Harzfeuer als F1-Hybride geführt.

Ist die Intensität der Farbe von Fingerhutblüten ein Nährstoffanzeiger?
Diese Frage kam mir im letzten Jahr spontan, als ich die verschiedenen Pflanzen im Garten betrachtete. Bei mir mäandert der Fingerhut durch den Garten. Ursache ist, daß ich ihn schön finde, auch die jungen Pflanzen leicht erkennbar sind und ich ihn beim Hacken, Jäten und gelegentlich auch Rasen Mähen verschone. Im biologisch-dynamischen Landbau spielt Fingerhut eine gewisse Rolle in Verbindung mit Kalium. Aber davon unabhängig ist mir eben aufgefallen, daß es verschieden intensive Rosa- bzw. Rottöne bei den Blüten gibt. Natürliche Diversität, sicher. Doch mir fiel auf, daß an bestimmten Stellen – direkt am Kompost und auch auf einem frisch mit Kompost versorgten Beet, die Blütenfarbe wesentlich dunkler war; wohingegen an anderen Stellen verschiedene Rosatöne verbreitet waren.
vorläufige Antwort: Die Beobachtung war wohl Zufall. In diesem Jahr habe ich einen rein weißen Fingerhut, keinen halben Meter entfernt von einem mit dunkelrosa Blüte.

Was sind geeignete Mischkulturpartner für Paprika?
Keine Ahnung. Und in diesem Jahr muß der Test ausfallen, weil die Keimrate so dürftig war. (Das Beet besiedeln jetzt Tomaten und Porree.)

Fressen Marienkäferlarven Kartoffelkäferlarven?
Mir ist erstmals aufgefallen, daß an den Kartoffeln Marienkäferlarven sitzen. Nicht nur vereinzelt. Ich frage mich: was tun die nützlichen Räuber dort? Vertilgen die etwas Kartoffelkäferlarven, solange diese noch klein genug sind? Oder sitzen in diesem Jahr auch Blattläuse an den Kartoffeln und ich habe sie nur nicht gesehen?
Zwischenantwort: Da meine Kartoffeln in diesem Jahr stellenweise offensichtlich Nematodenschäden hatten, mußte ich mich etwas intensiver mit allen Kartoffelschädlingen beschäftigen. Dabei stieß ich auf irgend einer Landwirtschaftsministeriumsseite (‚glaube, es war NRW) auch auf Hinweise zur Blattlausbekämpfung. Daraus folgere ich erstmal, daß es diese Viecher auch zu Kartoffeln zieht, man (resp. ich) sie dort aber nicht erwartet, nicht danach sucht, und somit nur die offensichtlicheren, weil größeren ‚Besucher‘ sieht. Das sind dann eben auch die Marienkäferlarven, die Blattläuse ja zum Fressen gern haben…

Be the first to start a conversation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: